St. Nikolaus | Geborgenheit hat viele Namen

Die Mitwirkung der Kinder im Bildungsprozess

Kinder unterstehen in der heutigen Zeit bereits einer Vielzahl von Reglementierungen. Sie müssen sich an die Welt der „Großen“ so gut wie möglich anpassen, damit alles reibungslos ablaufen kann. Viel Platz, um Abläufe im Tag mitzugestalten, bleibt in dieser Situation leider nicht.
Da wir unsere Kinder aber als eigenständige Persönlichkeiten ansehen, die ihren Bildungs- und Entwicklungsprozess aktiv mitgestalten sollen, erscheint es uns umso wichtiger, dass die Kinder ausreichend Gelegenheit bekommen, im Rahmen des Möglichen mitzuentscheiden und lernen, für ihre Entscheidungen die Verantwortung zu tragen. Unser Ziel ist es, die Kinder kompetenter in Bezug auf Partizipation und Verantwortungsübernahme zu machen. Wir möchten ihnen verschiedene Wege der Partizipation aufzeigen und ihnen die Möglichkeit geben, dies in unserer Einrichtung auch zu leben.

Partizipation in unserer Tagesstätte heißt für uns:

• in Projekten zu arbeiten, um den Bedürfnissen und Ideen der Kinder Raum zu
  geben
• Kinderkonferenzen bzw. Morgen- oder Gesprächskreise anzubieten, um viele
  Dinge gemeinsam zu planen (Tagesablauf, Feste, Regeln)
• offene Gruppenräume zu haben,um den Kindern die Wahl des Raumes,des
  Materials und der Spielkameraden zu ermöglichen
• Aktionsgruppen anzubieten
• für Rückzugsmöglichkeiten zu sorgen, um den Kindern die Möglichkeit zu
  geben, selbst für ihre Entspannung zu sorgen
• „Erzieherfreie“ Zonen anzubieten (Hobbyraum, Freigelände), um den größeren
  Kindern in der Einrichtung auch die Möglichkeit zu geben, ihre Freiräume
  verantwortungsvoll zu nutzen
• Aktivitäten außerhalb der KiTa zu ermöglichen (Turnvereine, Kindergeburtstage),
  um den Kontaktwünschen der Kinder im weiteren Umfeld nachzukommen
• Besuche anderer Kinder zu ermöglichen, um den Kindern die Möglichkeit zu geben,
  ihre Freundschaften auch in unserer Tagesstätte zu pflegen
• gleitende Essens- und Hausaufgabenzeiten anzubieten, um den jeweiligen
  Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden