St. Nikolaus | Geborgenheit hat viele Namen

Pädagogische Orientierung unseres Hauses

Anlehnend an den situationsorientierten Ansatz sehen wir Erziehung  in unserer Einrichtung nicht als reine Wissensvermittlung, sondern als Dialog zwischen Erwachsenen und Kind an, der auf dem gemeinsamen Weg fortbesteht. Dies bedeutet sowohl für die Kinder als auch für uns, dass jedem Rechte zustehen, aber auch Pflichten zu erfüllen sind.
Es gilt, gewisse Regeln einzuhalten, um ein geregeltes Zusammenleben in unserer KiTa zu gewährleisten. Die Kinder lernen so, dass Verantwortung zu tragen auch bereits ihnen zugetraut wird. Sie sehen, dass sie gebraucht werden, aber auch die Möglichkeit haben durch ihr Mitbestimmungsrecht Dinge verändern zu können.
Durch diese Arbeitsweise können sich die Kinder Schlüsselkompetenzen aneignen, die sich in folgende Bereiche unterteilen lassen:

• Individuumsbezogene Kompetenzen und Ressourcen
• Kompetenzen zum Handeln im sozialen Kontext
• Lernmethodische Kompetenzen: Lernen wie man lernt
     (siehe Bayerischer Bildungs- und Erziehungsplan für Kinder in Tageseinrichtungen)

Um dies zu ermöglichen ergeben sich folgende Schwerpunktziele für unsere Arbeit:

• Wir möchten in unserem Haus gute Beziehungen zu Kindern, zu Eltern und zu  Kollegen/innen führen, um eine Atmosphäre zu schaffen, in der wir uns alle zusammen wohl und geborgen fühlen.


• Wir wollen die Individualität jedes einzelnen Kindes annehmen und seine Talente, Stärken, Interessen und seine Persönlichkeit fördern.


• Wir wollen, dass jedes Kind seine Umwelt und seinen Bildungsprozess aktiv mitgestalten kann (Partizipation/Mitverantwortung).

Um all dem gerecht werden zu können und für die Kinder eine bestmögliche Bildungsgrundlage zu schaffen, treffen wir uns einmal wöchentlich in Teambesprechungen, um unsere pädagogische Arbeit zu planen und zu reflektieren. Hierzu gibt es mehrere Formen der Teamarbeit, die vom Gesamtteam der ganzen Einrichtung über Gruppenteams der einzelnen Bereiche oder Einzelgesprächen zwischen Kolleginnen bis hin zu gemeinsamen Teamtagen geht. Unsere Planungen richten sich immer nach den Grundlagen des BayBEP.